technische Daten 

Hersteller

Auto Union AG, Chemnitz

Typ

DKW F5-600, Reichsklasse

Bauart

Cabrio - Limousine (offen, mit feststehenden Seitenteilen)

Baujahr

1936, hergestellt in der Woche vom 26.Okt. bis 31. Okt.

Herstellungsort

Zwickau, Sachsen (Werk Audi)

Karosserie

Sperrholz, mit Kunstleder bespannt; auf Stahl-Rahmen

Luftwiderstand cw-Wert ca. 0,80 (fast doppelt so viel wie ein Golf I)

Motor

Zweizylinder-Zweitakt-Ottomotor, Patent Schnürle*, wassergekühlt (Thermosiphon-Prinzip)

Hubraum

580 cm³ (nach StVZO-Formel), 585 cm³ (EU-Formel)
Bohrung, Hub Ø 74 mm, 68 mm
Leistung 13 kW (18 PS) bei ca. 3.500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
Verbrauch ca. 5,6 bis 8,2 Liter/100km**
Antrieb Vorderradantrieb, 3-Gang-Getriebe
Reichweite ca. 340 ... max. 500 km (lt. historischen Aufzeichnungen)
Bremsanlage mechanisch, Seilzug, Bremsverzögerung: 0,53 m/s²
Leergewicht 764 kg (gewogen - laut historischem Fzg.-Brief: 710 kg)
zul. Ges.-Gewicht 1.090 kg
Anzahl Sitzplätze 4
Länge, Breite, Höhe L=3,75m, B=1,43m, H=1,47m 
Tankinhalt 28 Liter, davon 2 Liter Reserve (Zweitaktgemisch 1:25)
Steigfähigkeit 1. Gang: max. 24% (10 km/h), 2.Gang: 11% (30 km/h),
3. Gang: 5% (65 km/h)
, besetzt mit 2 Personen
Bordnetz ab Werk 6 Volt, nach Restauration 12 Volt (modifiziert)
Leistung Generator ca. 150 Watt, Gleichstrom (Dynastart-Anlage)
restauriert vom 30.01.2013 bis 10.06.2014 (Verkehrszulassung)
  ...einschließlich späterer Lackierung bis 10.12.2014
gebaute Stückzahl 14.222 von 02/1935 bis 12/1936***
besonderes das Fahrzeug verfügt über keine Heizung,
ist seit Juli 1939 in Familienbesitz, das Kfz-Kennzeichen ist dasselbe wie das 1956 nach Einführung der neuen nationalen Kennzeichen der Bundesrepublik zugeteilte.

*) Patent Schnürle: betrifft eine besondere Art der Zylinderspülung ("Umkehrspülung") mit Frischgas beim Zweitaktmotor, die bis zu 20% Mehrleistung, geringeren spezifischen Verbrauch und verbesserte Effizienz bewirkt (Erfindung von Dr.Ing. Adolf Schnürle, 1925 von KHD in Köln für 2-Takt-Dieselmotore patentiert, ab 1934 unter Lizenz von DKW bei 2-Takt-Ottomotoren verwendet).

**) 8,2 L/100 km ist ein berechneter Wert unter Volllastbedingungen (Dauervollgas und Nennleistung), im praktischen Fahrbetrieb nicht realistisch, da Motore aus damaliger Zeit als nicht dauerhaft standfest gelten. Der Verbrauch kann in der Praxis noch höher sein durch hohen Leerlaufanteil und Betrieb im ungünstigen Teillast-Betrieb (Stadtverkehr, kleine Gänge).

***) betrifft F5, Ausführung Reichsklasse - Quelle: "DKW Automobile 1907 – 1945" von Thomas Erdmann, Delius Klasing Verlag Bielefeld, 1. Aufl., 2013.

 

...zum historischen Kontext (Zeittafel)

 

...zum Tagebuch

 

 Tagebuch 

                letzte Aktualisierung: 29.08.2017...                                                         YouTube Video vom 44. internationalen AUVC-Treffen in Tienhoven  2017          seit seit 20.08. neue Seite in englischer Sprache (Einstiegsseite), seit 13.08. neue Seiten in englischer Sprache (Seite "2017", "Garitz 2017" und "Tienhoven 2017")                
 

ifa-f8.de

Hier finden Sie mich

Johannes Herold
Auf der Schmitt 11
56626 Andernach

Kontakt

Sie erreichen mich über mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johannes Herold